Rotorua - Coromandel

Jetzt wird's gemütlicher!

Allmählich geht es dem Ende unserer Rundreise entgegen. Unser heutiges Ziel ist die Halbinsel Coromandel im Norden der Nordinsel. Dort werden wir für 4 Nächte bleiben, um noch etwas zu relaxen bevor es nach einer kurzen Stippvisite in Auckland wieder nach Hause zurückgeht. Der Weg führt ca. 220 km zunächst durch die fruchtbare Region des Bay of Plenty, dann ein Stück an der Küste entlang bis Whitianga. 

We are gradually approaching the end of our tour. Our current destination is the Coromandel peninsula in the north of the North Island. We will stay there for 4 nights to relax a bit before we return home after a short stopover in Auckland. The trail leads approx. 220 km first through the fertile region of the Bay of Plenty, then along the coast to Whitianga. 

Während der Fahrt regnet es mal wieder wie aus Kübeln! Der Norden scheint doch ziemlich verregnet zu sein oder haben wir nur einen unglücklichen Zeitpunkt erwischt?

Zunächst klappern wir aber in Rotorua mindestens 4 Läden ab, bis wir endlich wieder eine Adaptersteckdose ergattern, kein Vergleich natürlich mit dem genialen Teil, das ich dabei hatte mit 3 Steckdosen und USB-Ladestation - heul :-(.

Wieder geht es durch Berg und Tal auf kurvigen Strecken. Auch einen ziemlich langen Stau, mindestens 45 Minuten, gilt es zu verkraften. Na gut, keinen Stress aufkommen lassen - wir haben Zeit. Die Landschaft ist jedenfalls auch auf dieser Fahrt interessant. Es gibt ausgedehnte Obst-Plantagen, insbesondere Kiwi aber auch viele Avocada-Anlagen entdecken wir beim Vorbeifahren. Beinahe 4 Stunden brauchen wir für die gut 200 km. Je näher wir Coromandel kommen desto öfters lässt sich ein Stückchen blauer Himmel blicken ... die Temperatur steigt auf 25 °C ... wow ... wir sind zuversichtlich, dass die nächsten Tage noch schöne Momente für uns bereithalten.

Die Unterkunft in Coromandel ist ganz speziell. Es ist ein Apartmenthaus mit 2 Stockwerken! Hier könnte locker eine 6-köpfige Familie unterkommen ... great! Leider ist das Wifi ganz schwach und die Übertragungsraten sind mehr als mies, das sagt mir die Wirtin gleich zur Begrüßung ... hm ... ich werde es hoffentlich schaffen, ein paar schöne Fotos hochzuladen.

Jetzt geht es erstmal los, die Gegend erkunden. Die ersten Fotos folgen demnächst.
(P.S. Die Fotos muss ich wohl einzeln hochladen, jedes dauert ungefähr 5 Minuten ... aaaaw)

During the ride it rains heavily again! The north seems to be quite rainy, or did we just get an unfortunate moment?

But first we have to go through at least 4 stores in Rotorua until we finally get an adapter socket again, no comparison with the ingenious part I had with 3 sockets and a USB charging station - howl : - (

Once again, we drive through the mountains and valleys on winding roads. It is also necessary to cope with a rather long traffic jam of at least 45 minutes. All right, don't stress - we have time. The landscape is also interesting on this trip. There are extensive fruit plantations, especially kiwi, but also many avocada plants we discover while driving by. We need almost 4 hours for the 200 km.

The closer we get to Coromandel, the more often you can see a little bit of blue sky... the temperature rises to 25 °C... wow... we are confident that the next few days will still hold some nice moments for us.

The accommodation in Coromandel is very special. It is an apartment building with 2 floors! A 6-person family could easily accommodate here... great! Unfortunately, the Wifi is very weak and the transfer rates are more than bad, the landlady tells me immediately to the greeting.... hm... I hope I will be able to upload some nice photos. Now it's time to explore the area. The first photos will follow soon.

(P. S. I have to upload the photos individually, each one takes about 5 minutes... aaaaw)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sabina schulz-darouich |

Toll Avocados vom Baum.. lecker!! Man ist das ein toller trip..irre

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wenn Du das nicht willst, lass es einfach. Einen einmal erstellten Eintrag lösche ich gerne für dich, wenn Du das möchtest. Kontaktiere mich dazu per E-Mail.


Zur Info

Es geht los ... Abflug in Frankfurt am 15. Dezember 2017. Nach einem Zwischenstop in Singapur kommen wir am 19. Dezember in Neuseeland an. Das Abenteuer kann beginnen.

Kategorien

Neueste Posts

 

Wieder zuhause

Feel free to share

Tags