Coromandel

Ein wünderschöner Tag zum Abschied

Laut Wetter online soll es heute eigentlich wieder regnen, aber ich glaube Neuseeland wollte uns nicht so abreisen lassen :-) Denn die Bewölkung reist auf, immer mehr Stücke blauen Himmels sind zu sehen! Schnell machen wir uns fertig, um die Chance zu nutzen, heute den berühmten Strand Cathedral Cove zu besuchen.

According to weather online, it is supposed to rain again today, but I think New Zealand did not want to let us leave like this :-) The clouds are rising, more and more pieces of blue sky can be seen! Quickly we get ready to take the chance to visit the famous beach Cathedral Cove.

Ohne den gesehen zu haben, darf man hier eigentlich nicht weg! Der Strand ist mit dem Auto nicht zu erreichen. Man muss zu Fuß ca. 45 Minuten durch ein wunderschönes Waldgebiet entlang der Klippen laufen. Wir sind nicht die einzigen, die heute diese Idee haben, man merkt, dass der Strand eine bekannte Attraktion ist. Trotzdem halten sich die Menschenmassen im Rahmen.

Und was soll ich sagen, der anstrengende Marsch hat sich mehr als gelohnt. Ein wunderschöner Ort. Wir entscheiden, den Tag über hier zu bleiben. Beobachten den Wechsel der Gezeiten und das Kommen und Gehen der Strandtouristen, zu Fuß, per Kanu und Wassertaxi. Die "Cathedral" ist nur bei Ebbe begehbar. Der große Felsblock in der Bay "schwimmt" zunächst auf dem Wasser und ist erst bei vollständiger Ebbe ganz sichtbar. Das Farbenspiel ist einmalig.

Am Spätnachmttag ist das Wetter erst richtig schön, die Menschen werden weniger und wir genießen einen einmaligen Blick in den Cove, ich fotografiere und fotografiere ... Ein würdiger Abschluss unseres Aufenthalts auf Coromandel. Schaut Euch die Fotos an, einfach wunderschön.

According to weather online, it is supposed to rain again today, but I think New Zealand did not want to let us leave like this :-) The clouds break off, more and more pieces of blue sky can be seen! Quickly we get ready to take the chance to visit the famous beach Cathedral Cove. Without having seen this, you really should not leave! The beach is not accessible by car. You have to walk about 45 minutes through a beautiful forest area along the cliffs. We are not the only ones who have this idea today, you realize that the beach is a well-known attraction.

And what shall I say, the exhausting march was more than worth it. A beautiful place. We decide to stay here for the day. Watch the change of tides and the comings and goings of beach tourists, on foot, by canoe and water taxi. The "Cathedral" is only accessible at low tide. The big boulder in the bay first "floats" on the water and is only fully visible at full low tide. The play of colors is unique. On late afternoon, the weather is even more nice, people are less and we enjoy a unique view of the Cove, I take photos and take photos ...

A worthy end of our stay on Coromandel. Look at the photos, just beautiful.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Aline |

Traumhaft :)

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wenn Du das nicht willst, lass es einfach. Einen einmal erstellten Eintrag lösche ich gerne für dich, wenn Du das möchtest. Kontaktiere mich dazu per E-Mail.


Zur Info

Es geht los ... Abflug in Frankfurt am 15. Dezember 2017. Nach einem Zwischenstop in Singapur kommen wir am 19. Dezember in Neuseeland an. Das Abenteuer kann beginnen.

Kategorien

Neueste Posts

 

Wieder zuhause

Feel free to share

Tags